Offertanfrage

Bausparen

Bausparen

Der Klassiker unter den Sparprodukten ist nach dem Sparbuch, eindeutig das Bausparen.

In Österreich gibt es rund 5,2 Millionen Bausparverträge welche bei 4 Bausparkassen ( Raika, Sparkasse, Wüstenrot u. VB ) einbezahlt werden.

Bausparen ist Attraktiv wegen der staatlichen Bausparprämie welche ab dem Jahr 2012 - 3% ist.

Diese Bausparprämie liegt immer zwischen 3% und 8%. Der Zinssatz zwischen 0,25% und 4%.

Leider wurde ab April 2012 die Prämie auf unbestimmte Zeit um 50% reduziert daher beträgt sie auch für 2015 nur 1,5%.

Wie funktioniert Bausparen

Die Idee dahinter ist folgende:

Einzelne Sparer schließen sich zu einem Kollektiv zusammen, weil sie ein gemeinsames Ziel haben:

Ein günstiges Bauspardarlehen!

Vorerst stellt ein Bausparer dem anderen durch seine Einlagen in den Bausparvertrag sein Geld zur Verfügung und erwartet nach Ablauf von einer gewissen Zeitspanne dasselbe für sich. Attraktiv wird das Bausparen noch durch die staatliche Prämie. Das bedeutet, der Staat unterstützt dadurch den privaten Wohnbau.

Der Bausparvertrag und seine Verwendung

Mittlerweile wird das Bausparen nicht mehr nur noch für die Eigenheimerrichtung oder die Wohnraumschaffung verwendet, sondern als attraktive Sparform für Vielerlei.

Die Förderung der einbezahlten Bausparprämien ist nämlich nicht abhängig davon was der Bausparer mit seinem Geld nach Ablauf des Bausparvertrages macht, sondern wird generell gefördert.

Ob das angesparte Kapital zum Kauf eines Autos, zur Wohnungsverbesserung, als Zusatzpension oder auch als Weihnachtsgeschenk für die Enkelkinder verwendet wird, ist dem Staat egal.

Die Bausparvertragssumme

Bei jedem Bausparvertrag gibt es eine Vertragssumme. Diese setzt sich zusammen aus dem Guthaben des Bausparvertrages und dem künftigen Darlehen.

Das Bauspardarlehen muss nicht in Anspruch genommen werden. Kann aber.

Inzwischen gab es eine Erweiterung der Möglichkeiten der Inanspruchnahme des Bauspardarlehens. Man kann jetzt auch den Bauspardarlehensbetrag (Vertragssumme) zur Pflege und für die Ausbildung verwenden.

Verzinsung des Bauspargeldes

Die Verzinsung eines Bausparvertrages wird üblicherweise fix oder dynamisch gestaltet und wird wie folgt berechnet:

Jeweils an den letzten drei Bankarbeitstagen im November wird der Durchschnitt des 12 Monats EURIBOR als Berechnungsgrundlage für das nächste Jahr herangezogen dann werden 1 bis 1,3% abgezogen und kaufmännisch gerundet. Klingt kompliziert, ist aber eigentlich einfach. Unter dem Link der ÖNB www.oenb.at findet man diese Werte. Für die Verzinsung im Jahr 2015 werden demnach die letzten drei Bankarbeitstage im November 2014 herangezogen.


Ein dynamischen Spartarif ab 2015 ergibt demnach für Euro 1.200,- eine Verzinsung von 2,25% bis 2,75% (für das erste Jahr). Nach diesen ersten 12 Monaten geht’s weiter mit einem variablen Zinssatz von mindestens 0,25% und höchstens 4,00% (immer vor KESt.). Bei Fixzins-Spartarifen bekommt man ab 2015 ca. 0,75% auf die gesamte Laufzeit. Die staatliche Prämie ist zwischen 3% und maximal 8% (für 2015 beträgt die staatliche Prämie 1,5 Prozent, da minus 50%).

Steuer und Kosten

Es fallen außer der Kapitalertragssteuer in Höhe von 25 Prozent der Erträge, keinerlei Steuern für Bausparverträge an.

Die Kosten für das Bausparkonto betragen bis zu 7,12 (je nach Bausparkasse) pro Jahr.

Bausparvertrag Dauer

Die Dauer eines Bausparvertrages beträgt mindestens 6 Jahre.

In der Regel werden Bausparverträge nach dieser Zeit wieder erneuert und auf weitere 6 Jahre abeschlossen.

Ein vorzeitiger Austritt aus einem Bausparvertrag ist nicht ratsam, da dadurch meist sehr hohe Kosten (0,5% der Vertragssumme) entstehen und im schlechtesten Fall somit keine Rendite (=Zinsgewinn) für das einbezahlte Kapital erwirtschaftet wurde.

 


Haben Sie einen Bausparvertrag?

Weitere Börsenkurse

WILLKOMMEN

Um Zugang zu unserem internen Bereich zu bekommen, melden Sie sich bitte an bzw. registrieren Sie sich.

Ihren Nutzen und Ihre Vorteile der Anmeldung finden Sie auch unter dem Menüpunkt "Quid Pro Quo".